Die Selfpublisher Plattform
Menu

Email

Email

Cover Starthilfe fertig 600

Jürgen ist schwul. Das wissen alle Kollegen. Alle außer Christof, dem Neuen in Vijays Autowerkstatt. Und keiner ahnt, dass er selbst auf Männer steht. Um der Liebe willen ist er bereit, sich zu outen. Womit er aber schwer klar kommt, ist Jürgens Unsicherheit. Welches dunkle Geheimnis trägt er mit sich herum?

Vijay genießt es, seinen Traum zu leben und gemeinsam mit seinen Mitarbeitern Autos wieder auf Vordermann zu bringen. Auch Kerstin lebt sich in ihre neue Rolle als "Chefin", Hausfrau und bald auch Mutter ein. Wird Vijays Überraschung gut ankommen?

Der Roman enthält liebevolle, aber explizite homo- und heteroerotische Szenen.

Erhältlich ist der Roman als Taschenbuch: ++ Amazon ++ und

als eBook für alle Reader ++ Amazon ++ Thalia ++ Weltbild ++ Hugendubel ++ Skoobe ++ Apple iTunes ++

Band 8 der Reihe "Zimmer frei für die Liebe" ist ein in sich abgeschlossener Roman, auch wenn die Geschichte der Protagonisten der Vorbände weitererzählt wird.

Die Reihe "Zimmer frei für die Liebe"
- Heiße Küsse für das Christkind
- Ein Koch zum Verlieben
- Die Liebe kommt in Gummistiefeln
- Liebe ist kein Computerspiel
- Regenbogenküsse
- Kreuzfahrt zurück ins Leben
- Starthilfe fürs Herz
- Herzenskinder

Lesermeinung:

Romanfresser, 11. Mai 2018, Eine Romanze der anderen Art
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich mit Gay-Romances nicht wirklich was am Hut, aber die Autorin hat mich eines Besseren belehrt.

Jürgen arbeitet in einer Autowerkstatt als Mechaniker, ist sanft, sensibel und wenig selbstbewusst. Die anderen Mitarbeiter akzeptieren ihn, obwohl sie wissen, dass er homosexuell ist. Ein neuer Fachmann – Christof - wird eingestellt, zu dem sich Jürgen von Anfang an hingezogen fühlt. Was er nicht weiß: Chris ist ebenfalls schwul und die Anziehungskraft beruht auf Gegenseitigkeit. Aber beide brauchen einige Zeit, ehe sich eine Annäherung ergibt.
Zusätzlich wird die Geschichte von Vijay, dem jungen Chef der Autowerkstatt und Kerstin, genannt Kiki, die bereits im Vorgängerband ihren Anfang hatte, fortgesetzt. Ihre Liebe reift und besteht erste Bewährungsproben.

Mein Fazit: Die Story lebt nicht von atemberaubenden Geschehnissen, die sich hektisch aneinanderreihen. Es ist vielmehr eine ruhige Geschichte, die sich langsam entwickelt und die sämtlichen Charakteren Raum gibt, sich zu entfalten. Die beiden Protagonisten ergänzen sich, ihre Liebe zu einander ist glaubhaft ausgearbeitet, Leidenschaft und Gefühle geben sich die Hand. Scheint am Anfang, dass Jürgen der schwächere Part ist, so zeigt sich, dass auch Chris seine Unsicherheiten hat. Das ergibt dann zum Schluss eine Ausgeglichenheit, die man sich in einer Partnerschaft nur wünschen kann. Zu kitschig? Vielleicht. Aber genau die richtige Lektüre, dem Alltag zu entfliehen. Und ein Roman darf ruhig ein wenig ins Rührselige abdriften.

Was mir besonders gefallen hat, ist, dass es der Autorin gelingt, ihren Nebenfiguren ebenfalls Profil zu geben, sodass man gerne mehr von ihnen hören möchte.
Jede/r hat sein Päckchen zu tragen und versucht, das Beste aus seinem/ihren Leben zu machen. Das Ergebnis ist eine durch und durch runde Geschichte, die mich wunderbar unterhalten hat.
Daher gibt es eine klare Leseempfehlung.
Pin It

1000 Buchstaben übrig


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen