Die Selfpublisher Plattform
Menu

168 5c758eeb50355

Wir stellen Euch diese Woche die Autorin Elisabeth Charlotte vor.

Elisabeth Charlotte ist mein Pseudonym. Ich bin Jahrgang 1949, aufgewachsen in Ostberlin. Seit 1989 lebe ich in Kleinmachnow mit meiner Lebenspartnerin.

Dieses Buch ist mein erstes Buch. Schon seit frühester Jugend habe ich Tagebuch geschrieben, was mir jetzt, beim Schreiben meiner Autobiografie sehr zugute kam.

 

Wir wollen mehr über die Autorin erfahren und haben ihr dazu ein paar Interviewfragen gestellt.

Interview mit Elisabeth Charlotte: 1ad14034945849343e4b08ff6f974aa5

 

Mit dem Buch „Für mich bist du tot“ hast Du deine eigene Autobiografie veröffentlicht. Wie lange hat es gedauert, dein Leben Revue passieren zu lassen und nieder zu schreiben?

 

Ich habe mich schon seit Jahren mit dem Gedanken getragen, irgendwann einmal mein Leben aufzuschreiben und vielleicht auch zu veröffentlichen. Frühzeitig habe angefangen, Tagebuch zu schreiben. Als mein Sohn den Kontakt zu mir im Jahr 2012 abbrach, war dieses Tagebuch ein Ventil für mich. 2014 ging ich in den Ruhestand, jetzt hatte ich endlich die Zeit und Ruhe, die für dieses Projekt notwendig war. Es war schwierig, mein Leben noch einmal aufzurollen, alles noch einmal zu erleben. Aber es war auch sehr hilfreich. Nach vier Jahren war es dann geschafft, mein Buch wurde gedruckt.

In erster Linie schrieb ich das Buch für meinen Sohn, vielleicht liest er es ja irgendwann einmal. Doch ich möchte auch anderen Müttern oder Vätern, die von ihren Kindern plötzlich verlassen wurden, zeigen, dass sie keine Einzelfälle sind und es leider immer mehr werden.

 

Das Cover zeigt einen kahlen Baum im Wasser. Warum hast Du dich für dieses Cover entschieden?

 

Die Darstellung des Baumes stellt die Situation zu meinem Sohn, der Familie und das Umfeld dar: Einsamkeit, Verlorenheit und Trauer.

 

Hast Du versucht das Buch bei einem Verlag unterzubringen oder war für dich klar das Du das Buch im Selfpublishing veröffentlichst?

 

Das Manuskript hatte ich einer bekannten Schriftstellerin (Hera Lind) zugeschickt und von ihr großen Zuspruch erhalten. Sie war begeistert und ermunterte mich, das Buch unbedingt zu veröffentlichen. Daraufhin hatte ich es bei mehreren Verlagen versucht und meist abschlägige Antworten erhalten. Ein Verlag hatte mir allerdings sofort einen dicken Vertrag zugeschickt, den ich ablehnen musste. Das Angebot war unseriös. Dann bin ich auf Selfpublisher gestoßen und habe alles in eigener Regie gemanagt.

 

Arbeitest Du an weiteren Büchern?

 

Nein, das Buch wird wohl das Einzige bleiben. Aber man kann ja nie wissen…..

 

Zum Schluss noch eine Frage welche ich jedem Autor stelle. Du lebst in Kleinmachnow. Welchen Ort sollten Besucher in Deiner näheren Umgebung unbedingt gesehen haben?

 

Kleinmachnow selbst ist sehenswert. Die Schleuse ist ein Anziehungspunkt, der Machnower See und die Natur. Ganz in der Nähe befindet sich der Wannsee, die Glienicker Brücke und nicht zu vergessen, Potsdam mit seinen berühmten Sehenswürdigkeiten.

 

Liebe Elisabeth, vielen Dank für das interessante und ausführliche Interview.

Viele Grüße - Andreas

Mehr Informationen über Elisabeth Charlotte und ihre Bücher findet ihr hier.

Pin It

1000 Buchstaben übrig


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen